Startseite

zurück zum Leserforum

per E-Mail:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Datum: Mon, 31. Aug 2009 15:15:20
Von: burkhard.grunow@XXXXX.XXX
An: steinfeld@gmx.org
Betreff: Sanierung Trauerhalle


Bürgermeister Müller:
Alles bleibt so wie es ist und es funktioniert tatsächlich nicht!


Davon konnte ich mich überzeugen bei der Sanierung der Trauerhalle.
Im Januar haben die damaligen Bauausschussmitglieder Zentsch, Meier, Grunow
die Trauerhalle unter die Lupe genommen und festgestellt, dass diese dringend zu sanieren ist.

Die Feuchtigkeit ist schon in den Außen- und Innenwänden hochgedrungen.
Es wurden die Arbeiten aufgelistet und bewertet.

Nach der Bewertung der Kosten konnte das Amt CARBÄK auf Beschluss der damaligen Gemeindevertretung
die entsprechenden Anträge auf Fördermittel stellen. Die Kosten wurden im Haushalt eingestellt.

Die Gemeindevertretung hat den Bürgermeister beauftragt, die Sanierung fachgerecht
nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik ausführen zu lassen.

Da unsere Gemeinde schon genug mit fachlich inkompetenten Firmen zu tun hatte
wie z.B. die Erbauer unserer 2x4 WE-Häuser, das Gemeindebüro
und teilweise auch schon die Trauerhalle betreffend, geht man davon aus,
dass es nur besser werden kann.

Ich konnte mich davon leider nicht überzeugen lassen.

Nach der Sanierung der Außenwände, trotz Bauabnahme durch Bürgermeister und Amt,
wurden die gleichen Feuchtigkeitswerte gemessen, wie im Januar des Jahres.

Den Bürgermeister Müller habe ich diesbezüglich aufgefordert, Nachweise zu erbringen,
inwieweit die durchgeführten Arbeiten nach den WTA Richtlinien ausgeführt wurden
und ihn zu einer umfassenden Klärung und Stellungnahme
zur nächsten Gemeinderatsversammlung (9.Sept.2009) aufgefordert.
(siehe hier)

Immerhin fällt die Sache in seine Verantwortung, wie er auch öffentlich erklärte.

Es geht nicht in erster Linie um irgendwelche Schuldzuweisungen,
sondern es geht um den fachlich und richtigen Einsatz von unseren Geldern,
nämlich von unseren Steuergeldern.

Da wir wie erwähnt, gebrandmarkt sind,
sollte der Bürgermeister diesbezüglich sensibilisiert sein.

Burkhard Grunow
Gemeindevertreter


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kontakt

Impressum: ©imutta